^

Woche der Brüderlichkeit 2019

Die »Woche der Brüderlichkeit« steht in diesem Jahr unter dem Motto "Mensch, wo bist Du?" Gemeinsam gegen Judenfeindschaft.
HIER erhalten Sie das vollständige Programmheft als PDF zum Download.
Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten finden bundesweit Veranstaltungen zur christlich-jüdischen Verständigung, zum Gedenken und zur Erinnerung an die Gräueltaten des Nationalsozialismus sowie zur Verständigung zwischen unterschiedlichen Religionen und Kulturen statt.
 

Die Veranstaltungen in Ahlen werden vom Forum Brüderlichkeit initiiert, dessen Mitglieder seit vielen Jahren mit viel persönlichem Engagement einen wertvollen Beitrag zur Erinnerungsarbeit in unserer Stadt leisten. Ihnen und allen Beteiligten gilt unser Dank!

In Ahlen setzen wir mit der »Woche der Brüderlichkeit« ein Zeichen für die Bedeutung der Erinnerungskultur. Die Bereitschaft zu einer offenen und diskriminierungsfreien Gesprächskultur erleben wir in unserer Stadt an vielen Orten, an denen sich Menschen begegnen, sich füreinander interessieren und voneinander lernen.

Gedenken, sich erinnern und einander zuhören bedeutet Arbeit an einer besseren Zukunft.

IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM »FORUM BRÜDERLICHKEIT«:
Rudolf Blauth, Matthias Busch, Johannes Epke, Kathrin Kattler, Carmen Knipping, Lars Koenig, Nadine Köttendorf, Andrea Kuhr, Rainer Legand, Friedrich Löper, Tobias Meemann, Mathilde Pieper, Lothar Weichel

IN KOOPERATION MIT:
Berufskolleg St. Michael, Bischöfliches Gymnasium St. Michael, Cinema Ahlen, Ev. Kirchengemeinde Ahlen, Fritz-Winter-Gesamtschule, Interreligiöses Museum im Goldschmiedehaus, Jüdisches Museum Westfalen in Dorsten, Kath. Kirchengemeinde Ahlen, Kunstmuseum Ahlen, KunstVerein Ahlen e.V., Mayersche Buchhandlung Sommer, Städtisches Gymnasium, Städtische Sekundarschule, Neue Visionen Filmverleih