^

Augen auf! Hinsehen und schützen! 3-Std.-Informationsschulung

Prävention von diskriminierendem, grenzverletzendem Verhalten und sexualisierter Gewalt fängt dort an, wo Menschen sich näher damit beschäftigen.
Zwei Schulungen für Menschen mit gelegentlichem Kinder- und Jugendkontakt laufen hier:
Anmeldung für den 17.09.
Anmeldung für den 08.10.

Augen auf! Hinsehen und schützen - lautet der Leitsatz zur Prävention sexualisierter Gewalt im Bistum Münster. Die  Präventionsordnung des Bistums Münster beinhalt, dass Haupt- und Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit - in der Arbeit mit erwachsenen Schutzbefohlenen -  aber auch freie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit Kinder- und Jugendkontakt sich zum Thema Prävention fortbilden.
Schulungsinhalte sind.
-    Nähe und Distanz
-    Achtsamkeit und Vertrauen
-    Sensibilisierung für Gefährdungsmomente und begünstigende Situationen
-    Basiswissen sexualisierte Gewalt
-    Täterstrategien und Opferdynamiken
-    Intervention bei Vermutungsfällen
-    Handlungsschritte 

Die Schulungen werden von zertifizierten Präventionsfachkräften des Bistums geleitet.
Die Teilnehmenden erhalten eine Bescheinigung.
Wir führen gerne auch Schulungen für einzelne Gemeinden, Verbände oder Gruppierungen durch.
Sprechen Sie uns  an.
Wünschen Sie mehr Informationen -  wir sind gern für Sie da.
Telefon: 02382 91230 oder  mail: fbs-ahlen@bistum-muenster.de

3-stündige Grundschulungen für Erwachsene und Jugendliche mit gelegentlichem Kinder- und Jugendkontakt: Diese Schulungen führen wir gerne auf Anfrage durch. Bitte vereinbaren Sie einen individuellen Termin bei Jutta Pöpsel, FBS Ahlen, Telefon 02382-912313 oder E-Mail poepsel@bistum-muenster.de.