^

10 Jahre kidix-Eltern-Kind-Kurse!

Christina schaut noch einmal kurz zu ihrer Tochter Marie, elf Monate, und vergewissert sich, dass sie in ihr Spiel vertieft ist. Wie auch die anderen neun Kinder spielt sie auf den ausgelegten Matten mit bunten Bällen. „Alles ok“, denkt sich Christina und setzt sich zu den anderen Erwachsenen. Neben sechs Müttern kommen hier noch zwei Väter und eine Tagesmutter zusammen. Heute dreht sich das Gespräch um die Sprachentwicklung der Kinder. Einige von ihnen sprechen schon Zwei-Wort-Sätze, einige reden ein wunderbar anzuhörendes, aber nicht verständliches Kinderkauderwelsch. Die Mutter von Theo macht sich Sorgen. Ihr Sohn hat bislang noch keine Versuche unternommen, Worte zu sprechen. “Ist das noch normal oder muss ich mit Theo zum Kinderarzt?“ Diese Frage, letzte Woche in der Gruppe gestellt, wurde somit das Thema für die heutige Gesprächszeit am Tisch. Kursleiterin Kirsten hat Kopien eines „Sprachbaumes“ verteilt. Im gemeinsamen Gespräch wird Theos Mutter schnell deutlich, dass sie sich keine Sorgen machen muss. Sie wird ihrem Sohn Zeit geben für seine Entwicklung, sie wird ihm weiterhin vorsingen und mit ihm reden.

So oder ähnlich wie an diesem Morgen geht es seit mittlerweile zehn Jahren in zahlreichen Kidix-Eltern-Kind-Kursen in NRW zu. Kidix, das ist das Konzept der Katholischen Familienbildung in NRW, die mit zahlreichen Einrichtungen im ganzen Land vertreten ist. Überall dort wird nach dem gleichen Prinzip gearbeitet: bei jedem Treffen der Kidix-Gruppe gibt es eine „Kinderzeit“, eine „Elternzeit“ und eine „Gemeinsame Zeit“. So kommt jeder zu seinem Recht. Für die Gruppenleiter ist es besonders wichtig, dass die Eltern die Sorgen, Gedanken und Überlegungen, über ihre Familie und ihr Leben mit dem Kind in der Kidix-Gruppe ansprechen können. „Hier spüren die Eltern schnell, dass es anderen Eltern häufig ganz ähnlich geht und dass es für viele Probleme Lösungen gibt.“ Diese Lösungen zu finden, dabei helfen die anderen Erwachsenen häufig, unterstützt von einer speziell ausgebildeten Kursleiterin. Sie verfügt über ein großes Repertoire an Wissen über die Entwicklung von 0-3 jährigen Kindern, über Möglichkeiten zur Selbstreflexion und über Gesprächsführung.

Während die Großen zusammen sitzen, haben die Kinder im selben Raum die Möglichkeit, sich einmal alleine mit einem altersgerechten Spielzeug zu beschäftigen oder vielleicht Kontakt zu den anderen Kindern der Gruppe aufzunehmen.

Mehrfachbelastung, Beschleunigung, zunehmende Mobilität und die Individualisierung der Lebensformen prägen den Alltag vieler junger Familien. Im Kidix-Eltern-Kind-Kurs „ticken die Uhren anders“: Hier dürfen Eltern „nur“ Eltern sein und sich ungestört mit ihren Kindern beschäftigen oder sie einfach einmal in Ruhe bei einer Beschäftigung beobachten. Eine Erfahrung, die viele Eltern im hektischen Alltag zu Hause eher nicht so oft machen und es im Kurs umso mehr genießen. Es entsteht in kürzester Zeit ein Netzwerk der jungen Familien, in dem Verabredungen getroffen, Alltagserfahrungen ausgetauscht werden und in dem gegenseitige Unterstützung ganz normal ist.

Das sieht Maries Mutter genauso. Für sie ist der Kidix-Kurs eine echte Bereicherung und Entlastung. Jetzt wird in der Gruppe noch ein gemeinsames Abschiedslied gesungen und dann heißt es „Tschüss, bis nächste Woche“!

Fachreferenten aus der katholischen Familienbildung haben ein regelmäßig aktualisiertes und bald auch digitalisiertes Handbuch erstellt, mit dem Qualifizierungen für Kursleitungen optimal und modern unterstützt werden.

Die Zeit mit Corona war auch für die Familienbildung eine einschneidende Erfahrung, an Präsenzkurse nicht zu denken. Daraus entstanden aber neue Online-Konzepte, die das Angebot nun ergänzen: Kidix-Zeit für Eltern und Kidix-Bald ist es soweit.

So nehmen die Familienbildungsstätten, wie hier in Ahlen in Verantwortung von Jutta Pöpsel, die Zielgruppe der Eltern immer wieder neu in den Blick. Zum Jubiläum werden in allen Kidix-Angeboten Knautschbälle verschenkt mit dem Versprechen: „Wir bringen für euch den Ball immer wieder neu ins Rollen!“

Informationen und Anmeldungen in der FBS unter Telefon 91230. Noch mehr Infos zum Thema findet man im Netz unter #kidix und auf www.lag-kefb-nrw.de/familienbildung/kidix.de